Unsere Geschichte

Buddha to Buddha ist rein in seinen Extremen. Kein Mischen. Keine Kompromisse. 100% Leidenschaft und Stolz.

Buddha to Buddha

Die Geschichte von Buddha to Buddha beginnt im Jahr 1997.
Der Gründer der Marke war auf der Suche nach dem tieferen Sinn des Lebens und beschloss, eine Meditationsreise durch Südostasien zu machen.
In Asien fing er an zu zeichnen. Mit Unterstützung eines lokalen Silberschmieds entstand aus den Zeichnungen ein erstes Armband.
Buddha to Buddha war geboren. Auch heute noch werden unsere Meisterwerke aus Silber von den besten Silberschmieden gefertigt, die wir finden können. Wir sind stolz darauf, dass jedes einzelne Schmuckstück nach wie vor echte Handarbeit ist. Dadurch ist jedes Stück einzigartig und hat Charakter.

Das Leben umarmen

Buddha to Buddha ist mehr als eine Schmuckmarke. Es ist ein Lebensstil. Ein Lebensstil, der das Leben mit all seinen Widersprüchlichkeiten umarmt. Wir stellen das Ständig-auf-Achse-sein, das Immer-beschäftigt-sein-müssen und Wegen-Dauerüberreizung-den-Wald-vor-lauter-Bäumen-nicht-mehr-sehen in Frage. Warum all diese Eile? Wir halten bewusst inne und stellen wieder eine Verbindung mit der Welt und ihren Bewohnern her: mit begeisterten, kreativen und anderen Menschen, die Risiken eingehen und gegen den Status Quo rebellieren. Also nichts wie hinaus in die weite Welt, das Unbekannte umarmen und sich durch das Leben überraschen lassen!

Handwerk & Qualität

Fachmännisches Können bildet den Kern von Buddha to Buddha. Ein Team aus Designern, Entwicklern und Silberschmieden arbeitet von Anfang an zusammen, um unsere einzigartigen Schmuckstücke zu kreieren. Ein erfahrener Silberschmied ist mit der Fertigung des Kettenarmbands (Größe E) etwa fünf Tage beschäftigt, einschließlich der aus 28 komplizierten Einzelteilen bestehenden Schließe. Sogar das für die Schmuckstücke verwendete Leder wird von talentierten Lederspezialisten von Hand gewebt.


Ob Ring, Armband oder Kette: Jedes Einzelstück ist das Ergebnis eines langwierigen und äußerst sorgfältigen Verfahrens, wobei Kreativität, endlose Geduld und sehr sichere Hände eine große Rolle spielen. Sehen Sie sich das Video über Handwerkskunst und künstlerisches Können bei Buddha to Buddha an.

 

 

Design aus Amsterdam

Jedes neue Schmuckstück geht auf eine Idee unserer sehr kompetenten und kreativen Designer in Amsterdam zurück. Neue Ideen werden in Skizzen und Computerzeichnungen umgesetzt und im Team besprochen. Anhand der Zeichnungen wird dann jedes einzelne zu bearbeitende Metallstück bemessen und berechnet.

Handarbeit auf Bali

Während die Idee für das neue Schmuckstück weiter Gestalt annimmt, entscheidet ein Experte, ob der Entwurf tatsächlich hergestellt werden kann und was genau dafür erforderlich ist. Der Entwurf wird dann nach Bali weitergeleitet, wo Hunderte von Handwerkern vor Ort mit der Fertigung des Schmucks für Buddha to Buddha beschäftigt sind. Die Silberschmiedekunst hat auf der Insel eine lange Tradition. Den Schmieden bei der Arbeit zuzuschauen und zu sehen, mit welcher Geduld und Präzision jedes Einzelstück von Hand gefertigt wird, ist ein besonderes Erlebnis. Für komplizierte Entwürfe werden spezielle Gießformen hergestellt. Im so genannten Wachsausschmelzverfahren wird dann das flüssige Silber in die Formen gegossen. Die ausgekühlten Komponenten werden dann einzeln poliert. Zum Schluss werden die Stücke miteinander verbunden, sodass das fertige Kunstwerk entsteht. Wenn Sie sich also einen Ring, ein Armband oder eine Kette von Buddha to Buddha anschauen, denken Sie daran, mit wie viel Liebe und Hingabe der Schmuck hergestellt wurde. Dann werden Sie Ihr Schmuckstück noch mehr schätzen und lieben!